Sie befinden sich hier

Berlin/Brandenburg

Breman Havelland Installationstechnik GmbH
Am Berliner Ring 9
14542 Werder (Havel)
Telefon 033207 / 537 0
Fax 033207 / 537 10
breman.havelland@remove-this.breman.de

Breman Service Berlin / Brandenburg GmbH
Am Berliner Ring 9
14542 Werder (Havel)
Telefon 033207 / 537 19
Fax 033207 / 537 10
breman.service@remove-this.breman.de

Nordrhein-Westfalen

Breman Havelland GmbH
Zweigniederlassung Krefeld
Königsberger Str. 125a
47809 Krefeld
Telefon 02151 / 5799430
Fax 02151 / 5799440

Breman Service NRW GmbH
Königsberger Str. 125a
47809 Krefeld         
Telefon 02151 / 5799430
Fax 02151 / 5799440
breman.nrw@remove-this.breman.de

Inhalt

Garantie und Gewährleistung

Ein Garantieversprechen ist in der Regel eine freiwillige zusätzliche Erklärung des Garantiegebers, die unabhängig von Gewährleistungsansprüchen einer Sache gewährt wird. Ein Garantieanspruch ist gemäß den Bedingungen des Garantiegebers durch eine Garantieurkunde oder den Einkaufsbeleg nachzuweisen.

Im Unterschied dazu gibt es bei Sachmängeln einen Gewährleistungsanspruch, der sich aus dem Kaufvertrag ergibt. Die Verjährungsfristen sind entweder im Vertrag individuell geregelt oder richten sich nach dem BGB § 438.

Für unsere erbrachten Leistungen geben wir gegenüber unserem Auftraggeber eine Fachunternehmererklärung ab und sichern damit die fach- und vertragsgerechte Ausführung zu.

Mängelhaftung

Ein Mangel liegt z.B. vor, wenn die Sache von Anfang an

  • nicht der vertraglich vereinbarten Beschaffenheit oder der gewöhnlichen bzw. üblichen Verwendungsart entspricht, oder
  • nicht den Angaben in der Werbung/ Produktbeschreibung entspricht.

Keine Mängel sind insbesondere:

  • Schäden durch unsachgemäße Benutzung des Gerätes
  • Verschleiß bedingte Abnutzung
  • Weiß der Käufer bereits zum Zeitpunkt des Kaufes, dass die Kaufsache einen Fehler hat, so sind die Mängelhaftungsansprüche des Kunden gegenüber dem Verkäufer ausgeschlossen.

Nur wenn ein Mangel im Sinne der Mängelhaftung vorliegt, ist dieser kostenlos zu beheben, andernfalls muss die Reparatur vom Kunden selbst gezahlt werden.

Nur zu Gunsten des privaten Verbrauchers gilt beim Kauf eine Beweislastumkehr: Zeigt sich innerhalb der ersten 6 Monate nach Übergabe bzw. Montage ein Mangel, so wird vermutet, dass die Sache bereits bei Gefahrübergang mangelhaft war. Danach trägt der Kunde die volle Beweislast dafür, dass die Ware bereits bei Übergabe mangelhaft war.

Die 24-monatige Gewährleistung ist keine 24-monatige Vollgarantie.

Bitte berücksichtigen Sie, dass die obigen Ausführungen keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben und daher keine verbindliche Rechtauskunft darstellen. Falls Sie eine verbindliche Rechtsauskunft wünschen, erkundigen Sie sich bitte bei einem Rechtsanwalt Ihrer Wahl.